RyVital CBD-Hanföl (6%) 10ml (1 Stück)

RyVital CBD-Hanföl (6%)

Hanföl bzw. Cannabisöl ohne THC

In den Warenkorb! In den Warenkorb Drucken

Hanf zählt zu den ältesten Nutzpflanzen der Welt, bekannt ist er vor allem durch die daraus hergestellten Rauschmittel wie Haschisch oder Marihuana. Unser Bio CBD-Öl liefert die wertvollen Nährstoffe der Cannabispflanze, ohne mit dem gefährlichen Wirkstoff THC belastet zu sein. CBD-Öl hat keinen berauschenden oder suchtwirksamen Effekt.

In der Cannabispflanze sind über 480 bekannte Wirkstoffe enthalten, den größten Anteil hat THC (Tetrahydro-cannabinol) . Rund 80 dieser Wirkstoffe finden sich ausschließlich in Cannabis und werden daher als Cannabinoide bezeichnet. Einer dieser Wirkstoffe ist CBD (Cannabidiol).

Die Wirkung von CBD im Körper ist verblüffend und das liegt daran, dass es, völlig anders als Vitamine und Mineralstoffe, seine Wirkung im Endocannabinoid-System entfaltet.

Das Endocannabinoid-System ist ein Bestandteil des Nervensystems, das bei allen Säugetieren, Fischen und Weichtieren vorhanden ist.  Das Nervensystem des Menschen wiegt übrigens um die 2 kg und besteht aus mehreren 100 Milliarden Nervenzellen, die das Steuerungsgetriebe aller Körperfunktionen sind. Das Nervensystem wird mittels sogenannter Rezeptoren angesprochen, die quasi als Kommunikationsmittel des Nervensystems dienen.

Die Wirkstoffe des CBD-Öls  sprechen zwei zentrale Rezeptoren in unserem Nervensystem, nämlich die sogenannten CB1- und CB2-Rezeptoren, an und aktivieren sie. Der Körper kann durch diese Aktivierung seine Signale im Körper besser versenden und damit Prozesse sowohl verstärken als auch reduzieren.

Da die Selbstregulierungsfähigkeit des Körper gestärkt wird, kann die Wirkung des CBD-Öls ganz unterschiedlich sein. So kann CBD-Öl - je nach Bedarf - sowohl die Wachheit als auch die Schlafqualität fördern. Es hat somit eine adaptogene (= anpassende, modulierende) Wirkung.

Der Rezeptor CB1 ist unter anderem an der Vernetzung unseres Nervensystems, an der Motorik, der Appetitsteuerung, der Angstminderung, der geistige Leistungsfähigkeit und dem Schmerzempfinden beteiligt.

Der Rezeptor CB2 befindet sich hauptsächlich in den Immunzellen und ist wesentlich an der Steuerung des Immunsystems beteiligt.

Auch unser Körper produziert Cannabinoide. Das CBD aus der Cannabispflanze ist also für den Körper kein neuer oder ungewohnter Stoff, sondern dient zur Auffüllung eines Defizits an diesem Botenstoff.

CBD-Öl ist kein Allheilmittel und sollte nur ein ergänzender Bestandteil einer Therapie sein. Es kann zur Verbesserung der körpereigenen Regulierung führen und ist eine Begleitmaßnahme zu eventuell vom Arzt verschriebenen Medikamenten.

Bislang liegen (noch) keine wissenschaftlichen Erkenntnisse darüber vor, dass CBD-Öl (oder andere Cannabisöle) Krankheiten heilen kann. Dennoch vermag das Öl Beschwerden, welche mit Krankheiten einhergehen oder als Nebenwirkungen bestimmter Medikamente auftreten, zu lindern.

Über die Wirkung von CBD-Öl gibt es reichlich Studien. Viele Ärzte sind von der therapeutischen Wirkung des Öls begeistert, doch bedarf es noch einer Vielzahl an Studien, um die Wirkung des Öls  durch offizielle, wissenschaftliche Erkenntnisse zu bestätigen. Viele Konsumenten von CBD-Öl sind jedoch schon lange von der medizinischen Wirkung des Produktes überzeugt. Ihnen hat das Öl zu einer Linderung ihrer Beschwerden verholfen.

CBD-Öl verfügt über eine muskelentspannende, entzündungshemmende und neuroprotektive Wirkung. Das Mittel findet Anwendung bei einer Vielzahl von Beschwerden, darunter folgende: Linderung von chronischen Schmerzen, Reduktion des Stresslevel, Verbesserung von neurologischen Funktionen, Linderung von Symptomen, die bei Fibromyalgie, rheumatische Beschwerden, Depressionen, Epilepsie, Parkinson-Krankheit, Krebs und Migräne auftreten.

Nebenwirkungen des CBD-Öls sind bisher keine bekannt geworden.

Herstellung

Unsere Hanfpflanze wird sorgsam angebaut, händisch geerntet und händisch verarbeitet. Mittels der schonenden CO2 Extraktion werden die Nährstoffe extrahiert und dann mit Hanfsamenöl vermischt. Das enthaltene CBD/CBDA ist rein natürlich und nicht durch externe Zusätze (Isolate) erhöht. Ergebnis ist ein Öl, das alle Inhaltsstoffe der Handpflanze enthält (Rohextrakt).

Das CBD-Öl wird, wie bereits gesagt, mittels CO2 Extraktion aus der Hanfpflanze gewonnen. Dabei wird aber nicht nur der Wirkstoff CBD, sondern auch seine Vorstufe CBDA gewionen. Unser CBD-Öl hat ein optimales Verhältnis von CBD (Cannabidiol) zu CBDA (Cannabidiolsäure). Dies sorgt für eine verbesserte Bioverfügbarkeit der Wirkstoffe.

Der Anteil des THC im Endprodukt liegt unter der gesetzlichen Grenze von 0,2 %.

Cannabidiolsäure (kurz CBDA) ist das Hauptcannabinoid in Industriehanf. Unter Temperatur- und Lichteinfluss wandelt sich CBDA in Cannabidiol (CBD) um. Diese Umwandlung ist in Extrakten jedoch keineswegs vollständig, abhängig von den Bedingungen finden sich stets mehr oder weniger hohe Anteile an CBDA neben CBD. Der CBDA-Gehalt im Produkt ist höher, wenn früh geerntet wird und wenn sämtliche Prozesse möglichst wenig Licht- und Temperatureinflüssen ausgesetzt sind.

CBDA ist zwar in seinen Eigenschaften dem CBD ähnlich, hat aber unterschiedliche Wirkungen. Im Gegensatz zu CBD ist CBDA ein Hemmer der Cyclooxygenase-2 (COX-2), also einem Enzym, das für die Bildung von pro-inflammatorischen Metaboliten wie Prostaglandine verantwortlich ist. Auch betreffend eine Interaktion mit dem „Serotonin-Rezeptor“ 5-HT1Ä lässt CBDA eine wenigstens l0 x höhere Wirksamkeit bei Übelkeit, Erbrechen und Angstzuständen erwarten. Schließlich wird vermutet, dass CBDA die eigentlich antimikrobiell-wirksame Substanz in Cannabinoidgemischen ist. Gegen Tumorzellen ist CBDA ebenfalls wirksam, wenn auch, in vitro, schwächer als CBD.

Besonders erwähnenswert ist, dass CBDA die Bioverfügbarkeit von CBD etwa um den Faktor zwei erhöht. Anders ausgedrückt, ein Extrakt mit einem etwa 1:1-Anteil von CBDA zu CBD hat nicht nur die volle Wirkung eines „reinen“ CBD-Extrakts, sondern zusätzlich die Vorteile von CBDA. Tierversuche lassen vermuten, dass CBDA besser bioverfügbar sein dürfte, doch fehlen derzeit Daten am Menschen.

Unser CBD-Öl enthält alle wertvollen und gesundheitsfördernden Inhaltsstoffe wie Terpene und Flavonoide. CBD wirkt besser in Synergie mit den anderen Inhaltsstoffen als in der Form einer Reinsubstanz.

Verzehrempfehlung (Dosierung)

Täglich 2 x 5 Tropfen, maximal 30 Tropfen pro Tag

Sie nehmen das Öl oral auf, indem Sie einen Tropfen Cannabisöl unter die Zunge geben. Cannabisöl hat einen stark bitteren Geschmack. Sobald Sie den Geschmack nicht mehr ertragen können, spülen Sie Cannabisöl mit Wasser oder einer anderen Art von alkoholfreier Flüssigkeit weg. Aber wenn Sie die optimale Wirkung des Öls erreichen wollen, vermeiden Sie alle Arten von Flüssigkeiten für 15 Minuten nach der Einnahme.

Tipp: Wenn man die entspannende Wirkung des CBD-Öls für einen ausgewogenen Schlaf nutzen möchte, ist es sinnvoll, die Tropfen ein paar Stunden vor dem Schlafengehen einzunehmen.

Hinweise

Das Produkt darf nicht während der Schwangerschaft
oder Stillzeit verwendet werden. Außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren. Bitte beachten Sie, dass Wechselwirkungen mit bestimmten Psychopharmaka bestehen können! Für ausführliche Informationen hierzu wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt oder Apotheker.

Nahrungsergänzungsmittel sollen nicht als Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung sowie einer gesunden Lebensweise verwendet werden.

Diabetikerinformation: Für Diabetiker geeignet. Das Produkt enthält 0 Broteinheiten.

Produktdaten

Flasche mit 10ml (6 % Gehalt CBD/CBDA)

Zutaten: Hanfsamenöl (65 %), Hanfextrakt (35 %)
Enthält das volle Pflanzenstoffspektrum der Hanfpflanze.

Inhalt pro 10ml:
6 % CBD/CBDA: 576mg
THC < 0,2 %

Zertifizierungen

Unser Unternehmen (Provital GmbH) ist BIO-zertifiziert durch die BCS Öko Garantie GmbH (DE-ÖKO-001) und
ISO-9001-zertifiziert durch die TÜV SÜD Management Service GmbH.

Provital GmbH info@ryzoom.com | www.ryzoom.com